Schlagwort-Archive: Cashew-Schmand

Marinierte Rote Beete im Herbstsalat

Im Orangensud marinierte Rote Beete mit karamellisierten Walnüssen

Und gleich vorab, macht ruhig die doppelte Menge von der Marinade, sie ist sooo lecker.
Ich bin ja noch am Probekochen für mein Veganes Dinner am Samstag und verwende dafür nur die Gemüsesorten, die noch in meinem Küchengarten wachsen. Da darf die Rote Beete nicht fehlen, und da ich den Menüplan och ein klein bisschen verfeinert habe, kam dieses Gericht zustande, was die Prüfung auf Anhieb bestand. Darum für alle, die am Samstag nicht dabei sind, dieses herrliche Rezept, was wahrscheinlich auch Rote Beete-Gegnern schmecken wird, falls sie es denn probieren. Sonst freut euch, um so mehr bleibt für die anderen.
Rote beete
Das Marinaden-Rezept:
2-3 Rote Beete, ca, 1 Pfund
200 ml Orangensaft
100 ml Essig
80 g Zucker
3 Lorbeerblätter

Rote beete und Orange
Die Rote Beete ca. 30 – 40 Minuten in Salzwasser gar kochen, pellen und in Scheiben schneiden, ich habe dafür die Brotschneidemaschiene genommen. In der Zwischenzeit könnt ihr schon die Zutaten für die Marinade aufkochen, bis der Zucker sich gelöst hat. Damit wird dann die Rote Beete übergossen und nun für ca. 1 Stunde ziehen lassen. Ich mache es nicht länger, denn ich möchte noch etwas Eigengeschmack der Roten Beete haben.
Rote beete im Sud
Dann wird die Rote Beete abgegossen und die Marinade eingekocht, das dauert jetzt ein bisschen, aber zum Schluss geht es auf einmal ganz schnell, und dann muss aufpassen, dass es nicht zu dick einkocht oder sogar anbrennt, das habe ich fertig gebracht, da ich in der Zwischenzeit etwas anderes gemacht habe, nicht zu empfehlen!
Des weiteren habe ich in einer Pfanne Walnüsse karamellisiert, d.h. erst ohne Fett etwas angeröstet und dann mit wenig Agavendicksaft karamellisiert.Karamellisierte Walnüsse
Nun wird das ganze auf einem Salat eurer Wahl angerichtet. Ich habe dazu blanchierten Neuseeländer Spinat genommen, der noch reichlich im Küchengarten wächst. Dann setze ich darauf die Rote Beete Scheiben, ein Klacks Cashew-Schmand, die Walnüsse und oben drauf die wunderbare Marinade.
Spinat mit R.Beete
Dazu gab es bei mir Reistorte aus dem Persischen Reiskocher, was sehr gut harmonierte.
Rote Beete und reis
Das wird der 2. Gang des Vegan-Dinners, ich werde berichten, wie es den anderen geschmeckt hat. Der blaue Teller, ist dann natürlich nicht dabei!

Kaltes rohköstliches Kohlrabisüppchen und warmer Flammkuchen

– Kalt und Warm: wie das Wetter bei uns zur Zeit –

Cold Kohlrabi Soup With Warm Tarte Flambee: Cold and Warm – just like the weather

 

Mein zweites veganes Kochbuch, das ich mir gekauft habe, als ich noch gar nicht vegan gelebt habe,  ist das Buch von Josita Hartanto: „Vegan Genial“, schon damals sprach es mich sehr an, aber mit vielen Zutaten konnte ich nicht so richtig was anfangen, so geriet es etwas in Vergessenheit. Aber bereits letztes Jahr habe ich daraus das kalte Kohlrabisüppchen nach gemacht, und es hatte uns sehr gut geschmeckt. Jetzt tauschte ich noch einige Zutaten aus und ich bin richtig begeistert. Allerdings hatte ich damals auch meinen leistungsstarken Vitamix  noch nicht. Kalte Gurken- und Tomatensuppen  kennt man ja, schmecken mir auch im Sommer; Kohlrabi war eine Novum, aber kann unbedingt konkurrieren. Da das Wetter nun noch nicht so warm ist, habe ich als Beilage einen schnellen Flammkuchen ohne Hefe gemacht, normalerweise würde ich Baguette oder Ciabatta nehmen. Das ist nun eure Entscheidung. Weiterlesen

Sommerzeit = Obstkuchenzeit : Blaubeer-Tarte mit Canihua und Holunderblütensirup

Canihua, Holunderblütensirup….es schmeckt aber auch ohne!

Fresh Summer Berries = Fruity Cake Time
Blueberry Tarte with Canihua and Elderflower-syrup

Sommerzeit ist Obstkuchen-Zeit für mich, oder etwas moderner ausgedrückt Obst-Tarte. Eine süße Tarte ist für mich ein flacher Obstkuchen, der einen dünnen, in der Regel knusprigen Boden hat. Alles kann dabei beliebig variieren und da ich gerne Kuchen essen, gibt es am Wochenende im Sommer bei uns regelmäßig diese leckeren Obstkuchen. Weiterlesen

Very British: Vegane Scones und Holunderblütengelee

Very British: Vegan Scones with Elderflower Jelly
Sconestelelrundberg

Zur Radieschensuppe habe ich die Scones ja schon gemacht und versprochen, das Rezept mit Euch zu teilen. Hier ist es nun und da ich denke, dass Ihr nicht wie ich, die Tiefkühltruhe voll mit Kürbispüree habt, nahm ich dies zum Anlass, das ganze mit Süßkartoffelpüree auszuprobieren. Weiterlesen

%d Bloggern gefällt das: