Schlagwort-Archive: Rotkohl

SINGLE-KÜCHE Teil 4: Borscht , der deftige russische (ukrainische, slawische, polnische….) Eintopf, heute mal mit Rotkohl

Last but not least geht es heute um die Verarbeitung unseres Rotkohls. Das Wetter bietet sich dafür an, ein Süppchen zu kochen, denn draußen gießt es in Strömen und ich war schon mehrmals pudelnass. Dieser Eintopf ist ein richtiges Wintergericht, und da ich Rote Beete liebe, kommt er bei mir auch öfters auf den Tisch. Gerade habe ich entdeckt, dass ich ganz am Anfang meines Blogs, vor über 5 Jahren, schon einmal einen Borscht geblogt habe, da konnte ich auf meinen Küchengarten zurück greifen, das ist ist natürlich unvergleichlich. Aber nun haben sich die Zeiten geändert, und auch dieser Borscht hat mir vorzüglich geschmeckt.Bei der Schreibweise bin ich jetzt bei der einfachen Variante geblieben. Ich weiß auch, dass zum echten Borscht ein Weißkohl gehört, aber ich bin so frei und nehme heute ganz frech den Rotkohl und nenne es trotzdem Borscht. Weiterlesen

SINGLE-KÜCHE Teil 3: Gebackene Reisbällchen mit Rotkohl-Fenchel-Salat im Cranberry-Dressing

Die Verwertung vom Rest des Waldpilz-Risotto

Da fällt mir natürlich als erstes gefüllte Paprikaschoten ein, was ich sehr gerne esse, oder das füllen von Aubergine, Zucchini und…. Aber das ist ja nun wirklich nichts Aufregendes, das könnt Ihr auch alleine.
Also habe ich mich für die gebackenen Reisbällchen entschieden. Machen auch nicht viel Arbeit, und ich mag diese krossen Teilchen immer wieder gerne. Dazu gibt es einen Rotkohl-Fenchelsalat mit einem interessante Cranberry-Dressing.
Rotkohl ist ja nun nicht unbedingt der Salatfavorit, aber zusammen mit dem Dressing finde ich es sehr stimmig, außerdem ist es eine schöne Winterabwechslung. Mit dem Rest des Rotkohl bestreiten wir dann den letzten Tag dieser Single-Reihe. Weiterlesen

Rotkohl-Spalten aus dem Ofen mit Bratapfel und Kichererbsen-Polenta

 Ein warmes Essen: etwas für den Bauch

Einen Hund streicheln: etwas für die Seele – ein kleiner Beitrag zum Thema Therapie-Hund

Draußen ist es ungemütlich, da erzähle ich Euch nicht Neues, und wenn ich dann von draußen rein komme, nachdem ich mit den Hunden durch die Pfützen gewatet bin, bei den Pferden mit der Schubkarre stecken geblieben bin, alle Regenjacken auf der Heizung liegen, meine 2 Paar Gummistiefel im Stiefeltrockner stecken, dann……. dann habe ich Hunger, möchte ich mich auch von innen wärmen.
Das gelingt gut mit einer leckeren Suppe oder, wie in diesem Fall mit einem spicy Kohlgericht, das wenn es gut vorbereitet ist, in der Endphase nicht mehr viel Zeit und Arbeit benötigt und das darum ein ausgesprochenes „Trotz-dem Schiet-Wetter“-Gericht ist.
Weiterlesen

Bunt wie der Herbst: Fächerkartoffeln mit rotem Spitzkohl, Blumenkohl-Creme und Petersilien-Pesto

Gelbe Kartoffeln eine Farbe wie das Herbstlaub

Roter Spitzkohl eine Farbe wie verblühende Hortensien

Grünes Petersilien-Pesto eine Farbe wie das saftige Grün der letzten Mähwiesen

Weiße Blumenkohl-Creme eine Farbe(?) wie die letzten wilden Schafgarben

Noch ist Erntesaison, die Kartoffeln werden aus der Erde geholt, und eine bunte Mischung aus Kohlsorten sorgt für Abwechslung in der Küche. Weiterlesen

Die Inka-Sonne lacht: fruchtiger Rotkohl zum Obsttag

Farbe für graue Wintertage, Teil 2

Als ich dieses Essen zubereitete, habe gar nicht an die schöne Inka-Sonne gedacht. Ich wollte nur endlich mal wieder frischen Rotkohl kochen, und zwar fruchtig, wie ich es liebe, das kennt Ihr ja auch schon vom  Roten Spitzkohl, da gab es Granatapfelkerne dazu. Die habe ich mir diesmal gespart, wir hatten sie jetzt öfters und Abwechslung muss sein. Aber erst als ich das Foto auf dem Bildschirm sah, kam mir die Verbindung zur Inka-Sonne. Weiterlesen

%d Bloggern gefällt das: