Schlagwort-Archive: Walnut

Neu: würziger Parmesan für Polenta Pizza

Polenta-Auflauf mit neuem würzigen, veganen Parmesan

New Parmesan Recipe for the Polenta Pizza

Neulich sah ich in einem veganen Online-Shop ein Döschen Streuparmesan, das Interessante für mich daran war, er war aus Walnüssen. Die Idee war mir zwar auch schon mal gekommen, aber ich hatte es noch nicht in die Tat umgesetzt. Nun wollte ich eine Polenta-Pizza machen und mein „normaler“ veganer Parmesan war fast alle. So passte es, etwas Neues auszuprobieren. Als Salz habe ich Kala Namak, auch Schwarzsalz oder Schwefelsalz genannt, genommen. Es wird ja auch gern im Rührei-Ersatz genommen, wo es den typischen „stinkigen“ Eigeruch verbreitet. Ich hatte es mir mal besorgt, als ich in Petronella Petersilie’s Blog davon las. Da Käse ja auch irgendwie stinkig ist, dachte ich, dass könnte gut passen, und: es passt. Wie ich finde, die beste Parmesan-Version, die ich kenne, von Nicht-Veganern bestätigt. Weiterlesen

Brotbacktag: Kümmelbrot mit Spezial-Kruste & Banana-Bread My Way

Bread-Making-Day: Carawaybread with Special Crust and Banana-Bread My Way
titelbrot

In letzter Zeit habe ich etwas das Brotbacken vernachlässigt. Zum Leidwesen meines Mannes, der am liebsten nur selbst gebackenes hätte. Aber die Gartenarbeit und und andere Dinge lassen die Zeit momentan zur Mangelware werden, da müssen Prioritäten gesetzt werden. Gestern war dann das Brot dran, und da ich so gut in Fahrt war, habe ich gleich zwei gemacht und diese sind wirklich wieder so schön schmackhaft ausgefallen, dass es mir einen Blog-Artikel wert scheint.
Los geht’s.
2stückkümmelbrtot
Kümmelbrot:
Die Spezial-Kruste entsteht, wenn man das Brot im Bräter im Backofen bäckt, erst geschlossen und dann offen und bei höchster Temperatur. Das Ergebnis ist wirklich erstaunlich,ich habe es schon mit allen meinen Brotsorten getestet, es fällt immer gleich gut aus.
kruste
Diese Methode habe ich von Steffis Blog Kochtrotz, hier ist der Link: sie hat es so gut und ausführlich beschrieben, dass ich das nicht wiederholen will, ich beschränke mich auf die Teigherstellung.
hahninnen
200g Dinkelmehl 630
300 g Vollkorn-Dinkelmehl
100 g Sauerteig, ich habe immer einen selbst angesetzten im Kühlschrank, es geht aber auch ohne
50 ml Öl
250 ml Wasser
2 Teel. Salz
2 Teel. gem Kümmel
2 Teel. Ganzer Kümmel
1 Päck. Hefeanschnittkümmelb

Die Zutaten gut verkneten, ca. 30 Min. gehen lassen,kneten und dann nochmals 2 Stunden gehen lassen, schön ist es im Gärkörbchen, dann auf Backpapier stürzen und in den Bräter, bei 250° C 30 Min. geschlossen, dann ca. 15 Min. offen weiter backen. Näheres bitte bei Steffi.

Banana-Bread My Ways

Dies wird nicht im Bräter gemacht, da der Teig zu weich ist, ich backe das Brot in einer Kastenform.
bananbread2stücke
200 g Maismehl
300 g Dinkelmehl
1 Teel. Salz
1 Päck. Hefe
50 ml Walnussöl
150ml Wasser
2 Bananen
1 Zucchini ca. 300g
100 g Walnüsse
100 g kernige Haferflocken
Scheibe
Die Walnüsse und Haferflocken in der Pfanne anrösten, auskühlen lassen.
Bananen mit Walnussöl und Wasser pürieren, die grob geraspelte Zucchini dazu geben. Mehl mit Salz und Hefe mischen und mit der Bananenmischung verkneten, 30 Minuten gehen lassen. Dann die restlichen Zutaten unterkneten und nochmals 2 Stunden in der Kastenform gehen lassen. Mit Wasser einpinseln und Sesamkörnern bestreuen. Bei 200° C 50 Minuten auf mittlerer Schiene backen, 10 Minuten ruhen lassen, dann aus der Form stürzen.
Ein ganz leckeres Brot, das durch das Maismehl eine besondere Textur hat und die gerösteten Zutaten geben noch eine besondere Note. Wir mögen es auch gern am 2.Tag getoastet.
Lasst es euch schmecken.
ganzesbrot

Bread-Making-Day: Carawaybread with Special Crust and Banana-Bread My Way

The last couple weeks I didn’t bake as much bread as I used to which made my husband upset, he’d love to only eat homemade bread. But the yard and other stuff kept me too busy, so there was just no time to bake bread besides the usual work. Yesterday I had a little spare time and since the first bread came along so well I just made another one. Both turned out great so I thought I should share them with you!

First the caraway bread:
This special crust is made when baking the bread in an ovenproof pot first closed and then with open lit at highest temperature. The result is incredible and so far it worked on all types of bread that I made.
I got this method from this blog , look at the LINK. Since she describes the method so detailed I will only share the preparation of the dough here.
200g spelt flour
300g full grain spelt flour
100g sour dough
50ml oil
250ml water
2tsp salt
2tsp ground caraway
2tsp caraway seeds
1pck yeast
Mix all ingredients, let it raise for 30min then mix and let it raise for another two hours. It’s best if you use those wooden baskets, then put the bread on a baking sheet and place it in the pot. Bake at 480F for thirty minutes with closed lit and 15min with open lid.

Banana-Bread My Way:
This one isn’t baked in a pot since the dough is too moist, I use a square pan.
200g maize flour
300g spelt flour
1tsp salt
1pck yeast
50ml walnut oil
150ml water
2 bananas
1 zucchini (300g)
100g walnuts
100g oats
Roast the walnuts and oats in a pan, let them cool down. Mix the bananas with the oil and water in a food processor, add the grated zucchini. Mix flour with salt and yeast and add to the banana-mix. Let it raise for thirty minutes before adding the remaining ingredients; now let the dough sit for two hours in the square pan. Brush the top with water and sprinkle sesame seeds if desired. Bake at 395F for 50min, let it sit for ten minutes and then take out of the pan.
A delicious bread with a special texture thanks to the maize flour and the roasted ingredients add a great flavor as well.

Now enjoy!

Mein Grünes Gold: Walnuss-Bärlauch-Pesto

Walnut – Bear’s Garlic Pesto: My Green Gold
P1060707

Pesto war bis jetzt nicht mein Liebling. Der gekaufte schmeckte mir einfach nicht, und nur einmal habe ich bis jetzt einen super leckeren, selbst gemachten ( Matthias, Du bist gemeint) gegessen. Dabei war mir das vollkommen unverständlich, denn ich liebe Bärlauch und Nüsse und früher auch den Käse.
Pesrtoglasganz
Dazu kommt, das Bärlauch in unserer Gegend nicht wächst, und ich auf den gekauften angewiesen bin. Nun scheint es dieses Jahr eine richtige Bärlauch-Schwemme zu geben, überall lacht er mich an, und da habe ich beschlossen noch einen Versuch mit dem Pesto zu machen. Den veganen Parmesan hatte ich ja gerade erfolgreich und schmackhaft hergestellt, nur Pinienkerne wollte ich nicht verwenden. Erstens mag ich sie nicht so gerne, und zweitens sind sie auch recht teuer. Lieber mag ich Walnüsse, und so habe ich dieses tolle Rezept zusammengestellt, und das Ergebnis ist fantastisch: ein Yummy-Pesto!!! Super schnell, ich habe nun gleich eine größere Portion gemacht, und portionsweise eingefroren, denn die Bärlauchzeit ist kurz. Zu Nudeln ein Gedicht, man braucht gar keine Beilage mehr, vielleicht noch ein paar gegrillte Tomaten, das reicht.
pestonudeln
Wie gesagt, das Rezept ist einfach und schnell gemacht, aber eins möchte ich Euch ans Herz legen, nehmt gute Öle. Das schmeckt man wirklich. Man kann bei den Sorten auch etwas variieren und auch verschiedene mischen, was ich auch getan habe. Probiert es aus.!
zutatenpesto
Rezept:
100 g Bärlauch
100g Walnüsse
2 Eßl. Sesam
2 Eßl. Veganer Parmesan
150 ml Öl, (50 ml Haselnussöl, 100 ml Walnussöl)
1 Teel. Salz, etwas schwarzer Pfeffer
geröstetetnüsse
Den Bärlauch von den dicken Stielen befreien. Die Walnüsse vorsichtig in der Pfanne anrösten, danach den Sesam rösten, auskühlen lassen.
immixer
Alle Zutaten in den Mixer, anstellen, fertig! Ich liebe meinen Vitamix , in nur einer Minute ist das Pesto -mein grünes Gold – fertig, jetzt nur noch umfüllen, und dem Genuss steht nichts mehr im Wege.
pestonahpestoaufnudeln
Buen Appetit!

Walnut – Bear’s Garlic Pesto: My Green Gold

I was never a big fan of pesto from the stores and so far I only had one good homemade pesto (Matthias, this one’s for you). I have no idea why I never liked it – I love bear’s garlic (or wild garlic, however you wanna call it), walnuts, and when I still ate real cheese I loved that ingredient, too…
The bear’s garlic is not growing around here in Northern Germany which means I rely on the one from the stores and it seems that this year it’s offered in every single store so eventually I gave in and bought some to give the pesto another shot. I conquered the vegan parmesan pretty well, but I didn’t wanna use pine nuts – I’m no big fan of them and they’re rather expensive; I prefer walnuts and so I came up with this recipe and I gotta say I LOVE IT.
It’s super easy and fast to prepare, I made a rather large amount and store it in the freezer so I can take some out whenever I want to – the wild garlic season is short! This pesto is great with noodles as a plain, but delicious pasta dish; maybe add a grilled tomato – that`s all!
As I mentioned before the recipe is easy, just one note on the side: Use good oils, the quality and flavor of the pesto really relies on the quality of the oils you’ll be using! You can mix different oils like I did, just find your own perfect mix.

Ingredients:
100g wild garlic
100g walnuts
2Tbsp sesame
2Tbsp vegan parmesan
150ml oil (50ml hazelnut and 100ml walnut)
1tsp salt, a dash of black pepper

Only use the leaves, not the stems of the bear’s garlic, roast the nuts in a pan then the sesame seeds, let them cool down. Put all the ingredients in a food processor (I use my beloved Vitamix) and in less than a minute the pesto is ready! Fill in jars for storage and you’re good to go.
Enjoy!

%d Bloggern gefällt das: